Publikationen (Auszüge)

[Stefan Beier] [Marc Gärtner] [Stephanie Hüffell] [Bettina Knothe] [Jens Krabel] [Andrea v. Marschall] [Klaus Schwerma] [Willi Walter]

Stefan Beier

  • Gesundheitsverhalten und Gesundheitsförderung bei Männern. In: Stiehler, M./ Klotz, T. (Hg.): Männerleben und Gesundheit. Eine interdisziplinäre, multiprofessionelle Einführung. Weinheim: Juventa 2007
  • Wozu Gender Mainstreaming? Eine Arbeitshilfe für Unternehmen und Praxis in der Jugendsozialarbeit (mit Marschall, A. von / Riesenfeld, V.). Expertise im Auftrag der BAG ÖRT. Berlin: 2007
  • Männerkörper vergesellschaftet. Bewegungserfahrung als Körperkonstruktion als Bewegungserfahrung. In: Gugutzer, R. (Hg.): Body Turn. Perspektiven der Soziologie des Körpers und des Sports. Bielefeld: Transcript 2006
  • FOCUS - Fostering Caring Masculinities: German National Report (mit Gieseke, J. / Gärtner, M.). Oslo: 2006
  • Macht Bewegung gesund? In: "Geschlecht oder gesund? Männer und Gesundheit." Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse und der Heinrich-Böll-Stiftung. Berlin: Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung Nr. 13: 2006
  • Kritische Männerforschung. Neue Ansätze in der Geschlechtertheorie (Hg. mit BauSteineMänner). Hamburg: Argument 2001.
    Darin:
    • Männliches Bewegungserleben und Vergesellschaftung. Eine Untersuchung von Körperkonstruktionen mit Hilfe der Erinnerungsarbeit. S. 327-358
    • Kann man Männer beraten? Bedingungen männerspezifisch niedrigschwelliger Beratung. S. 249-280
    • Die Kritik in der Kritischen Männerforschung, S. 400-404.
  • Männerspezifische Niedrigschwelligkeit in Beratungsangeboten (mit Jungnitz, L. / Walter, W.). In: Brandes, H. / Bullinger, H. (Hg.): Handbuch Männerarbeit. Weinheim: Beltz/PVU 1996
  • Überraschend Beraten. Niedrigschwellige Sexual- und Lebensberatung für Männer (mit Trio Virilent). Tübingen: Neuling 1995

Marc Gärtner

  • Gender, Wissenschaftlichkeit und Ideologie. Argumente im Streit um Geschlechterverhältnisse (mit Regina Frey, Manfred Köhnen und Sebastian Scheele), Schriften des Gunda-Werner-Instituts, Band 9, Hrsg. von der Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin 2013.
  • Study on the Role of Men in Gender Equality (mit Nadja Bergmann, Elli Scambor u.a.). Bericht an die Europäische Kommission, Brüssel 2013.
  • Marc Gärtner: Männer und Familienvereinbarkeit. Betriebliche Personalpolitik, Akteurskonstellationen und Organisationskulturen. Opladen: Budrich UniPress, 2010.
  • Männer bei der Arbeit. Vereinbarkeit von Beruf und Familie - ein Thema auch für Männer (mit S. Pfahl und S. Reuyß), herausgegeben vom Ver.di-Bundesvorstand Bereich Genderpolitik und dem DGB Bundesvorstand, Berlin 2010.
  • Geschlechterkampf von oben. Zur "neuen Männerrechtebewegung", in: Switchboard 190, Herbst/Winter 2009, 18-20.
  • "Money or life"? Masculine Employment and New Lifestyles in the Face of Changing Labour Market Conditions (with V. Riesenfeld), in: Pascaline Gaborit, Les hommes entre travail et famille, Paris: L'Harmattan, 2007, pp. 291-322.
  • "Don't hurry, be happy?" Work Life Balance als (geschlechter)gerechte Neuaufteilung von Arbeit und Leben (mit Gieseke, J.), in: "Männerpolitik(en)" Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse und der Heinrich-Böll-Stiftung., Berlin: Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung 2007.
  • FOCUS - Fostering Caring Masculinities: German National Report (mit Gieseke, J./Beier, S.), Oslo 2006.
  • Work Changes Gender. Men and Equality in the Transition of Labour Forms (Hg. mit Puchert, R./ Höyng, S.). Opladen: Barbara Budrich Verlag, 2005.
    Darin:
    • Men are Gendered, not Standard. Scientific and Political Implications of the Results, pp.175-192.
  • Männer und Gleichstellung im Umbruch der Erwerbsverhältnisse. Neuorientierung männlicher Arbeitsweisen, neue Formen der Arbeit, Chancen für die Gleichstellung der Geschlechter (mit Schwerma, K.), in: Männer und Arbeit - Die Zukunft der Arbeit(slosigkeit). Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse und der Heinrich-Böll-Stiftung. Berlin: Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung 2005.
  • Männer und Work-Life-Balance. Zwischen "halbiertem" und "ganzen Leben" (mit Puchert, R. und Riesenfeld, V.), in: Neissl, J./Buchmayr, M. (Hg.): "work-life-balance & Wissenschaft - ein Widerspruch?" Berlin: Verlag für Wissenschaft und Forschung, 2005.
  • Hegemonie, Männlichkeit und Gender in der Forschungsperspektive, in: Switchboard, Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, Nr. 165, Hamburg, August/September 2004, S. 4 f.
  • "Geld oder Leben?" Männliche Erwerbsorientierung und neue Lebensmodelle unter veränderten Arbeitsmarktbedingungen (mit Riesenfeld, V.) in : Boekle, B./Ruf, M. (Hg.): Der Gender Reader. Eine Frage des Geschlechts, Opladen 2004.

Stephanie Hüffell

  • Frauen und Stadtplanung im Spannungsfeld von Utopien und Realitäten. In: Andres-Müller, H. u.a. (Hg): Ortsveränderungen, Perspektiven weiblicher Partizipation und Raumaneignung. Königstein/Taunus 1999
  • Die alltägliche Gewalt in der Stadt, Frauen im Außenraum Kreuzbergs - städtebauliche und stadtplanerische Maßnahmen ( mit Pieschel, M./ Rau, P. (Hg.)), Arbeitsberichte des Verkehrswesenseminars Bd. 2, Technische Universität Berlin, Berlin 1989
  • Projekt "Plattenblogger", (mit Pieschel, M. und Abel, J.), im Rahmen des Programms "Vielfalt tut Gut" - Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie, BFSFJ, Lokaler Aktionsplan Marzahn-Mitte, Berlin 2007

Bettina Knothe

  • "Wenn's Dich betrifft, nimmst Du's wahr ..." - Die Gestaltung wasserwirtschaftlicher Dienstleistungen als 'Mikropolitik des Alltags', in: zoll+ - Forum für Landschaftsplanung und Landschaftsökologie, Wien (im Erscheinen Juni 2007)
  • Elements of care in water management. Gender dimensions for sustainable water use, in: Lozán et al.:Global change: Enough Water for all? Wissenschaftliche Auswertungen/GEO, Hamburg 2007, S. 322 - 324
  • Forschungsverbund Blockierter Wandel (Hg.): Blockierter Wandel? Denk- und Handlungsräume für eine nachhaltige Regionalentwicklung, München: oekom Verlag 2007
  • Verteilung oder Teilhabe? Wasserwirtschaft im Spannungsfeld neuer Steuerungskontexte, in: Kuhn, Burkhard / Lüderitz, Volker: Technische, ökologische und soziale Aspekte moderner Abwasserbehandlung, Magdeburger Wasserwirtschaftliche Hefte, Band 5 2006, Schriftenreihe des Institutes für Wasserwirtschaft und Ökotechnologie, Aachen: Shaker Verlag, S. 167-197
  • Kritische Naturwissenschaft und Männerforschung als Ausgangspunkte für die Bewertung von Drittmittelforschung - Genderaspekte in internationalen Projekt- und Forschungsanträgen (mit Klaus Schwerma), in: Dudeck / Jansen-Schulz (Hg.): Hochschuldidaktik und Fachkulturen. Gender als didaktisches Prinzip, Bielefeld: Universitätsverlag Webler 2006, S. 77 - 88
  • Frauen, Männer und Wasser, in: Zeitschrift Entwicklungspolitik, Heft 10 2005, S. 50-51
  • Der historische Wandel der Wassernutzung. Von der Eigenversorgung zum Konzept der Nachhaltigen Entwicklung, in: Heling, Arnd (Hg.): Aufbruch zu einer neuen Wasserethik und Wasserpolitik in Europa! Sommeruniversität Ratzeburg, Schenefeld 2004, S. 138-153.
  • AQUALIBRIUM - European Water Management between Regulation and Competition (Hg. mit Mohajeri, Shahrooz, Lamothe, David-Nicolas und Faby, Jean-Antoine) EU Commission Research Directorate-General, Brüssel 2003.
  • Vom Quell unseres Lebens - Zum Zusammenhang von Wasser, Gesundheit und Geschlecht (mit Walther, Kerstin), in: Hofmeister / Karsten / Mölders (Hg.): Zwischentöne gestalten: Dialoge zur Verbindung von Geschlechterverhältnissen und Nachhaltigkeit, Bielefeld: Kleine Verlag 2003, S. 132-149.
  • Zwischen Alltagsbewältigung und Alltagsorganisation. Das soziale Geschlecht von Wasser, in: Politische Ökologie Heft 70 2001, S. 53-55.

Jens Krabel

  • Mädchen- und Jungenförderung als Bestandteil der Erzieher/innenausbildung. Zur Vermittlung von Genderkompetenzen in Fach- und Hochschulen für Sozialpädagogik (mit Cremers, M.). In: TPS - Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, Verlag Kallmeyer bei Friedrich in Velber Ausgabe 2/2008, S. 28-31
  • Gender Loops. Ein Projekt zu Gender Mainstreaming in der frühpädagogischen Ausbildung (mit Cremers, M.). In: klein und groß, 11/2007, Beltz Verlag, S. 17-20
  • Mädchen werden - Junge werden. Wie geht das eigentlich? Ein Plädoyer für das Recht auf GeschlechterBildung in Kindertageseinrichtungen. In: Overwien, Bernd/ Prengel, Annedore (Hg.): Recht auf Bildung. Zum Besuch des Sonderberichterstatters der Vereinten Nationen, Opladen 2007, S. 299-317
  • Praktische Anregungen für die Jungenarbeit in Kindertageseinrichtungen (mit Hechler, A.). In: Die Welt des Kindes. Fachzeitschrift für Kindertageseinrichtungen, Heft 1, Januar/Februar 2007, S. 22-25
  • Männer in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung (Hg. mit Stuve, O.), Verlag Barbara Budrich, Opladen 2006
  • Zur Situation von Männern in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung in Deutschland (mit Kasiske, J./ Schädler, S./ Stuve, O.). In: Krabel, Jens und Stuve, Olaf (Hg.): Männer in "Frauen-Berufen" der Pflege und Erziehung, Verlag Barbara Budrich, Opladen 2006, S. 11-110
  • BilderBildung - Der Versuch einer neuen Verbindung von Kunstpädagogik und politisch-sozialer Bildung (mit: Schädler, S. und Stuve, O.). In: Ästhetik und Kommunikation, Heft 125 Jahrgang 35, Berlin 2004, S. 103-108
  • Die Ressource der geschlechtlichen Identität. Identitätskritische Perspektiven in Gender Trainings (mit: Kasiske, J./ Schädler, S./ Stuve, O.). In: Netzwerk Gender Trainings (Hg): Geschlechterverhältnisse bewegen. Erfahrungen mit Gender Trainings, Königstein 2004, S.71-88
  • Vom Süden lernen. Erfahrungen mit einem Antidiskriminierungsprojekt und Anti-Bias-Arbeit, (Hg. mit Kasiske, J. und Reddy, A.), Inkota-Netzwerk e.V. Texte 1, 2002
  • Der Begriff der männlichen Identität in der Männerforschung. Ansätze einer nicht-identitären Jungenarbeit ( mit Stuve, O.):. In: Die Philosophin. Forum für feministische Theorie und Praxis. Heft 22, Okt. 2000 S.52-68
  • "Müssen Jungen aggressiv sein?" Praxismappe für die Arbeit mit Jungen (mit Schädler, S./ Stuve, O.), Mühlheim an der Ruhr 1998

Andrea v. Marschall

  • Wozu Gender Mainstreaming? Eine Arbeitshilfe für Unternehmen und Praxis in der Jugendsozialarbeit (mit Beier, S. / Riesenfeld, V.). Expertise im Auftrag der BAG ÖRT. Berlin 2007.
  • Gender Budgeting und Jugendarbeit. In Betrifft Mädchen, März 2006.
  • Vom Mauerblümchen zum Straßenfeger? Geschlechtliche Gleichstellung als Querschnittsaufgabe in Organisationen und Unternehmen, (zusammen mit Klaus Schwerma): in: Boekle, Bettina / Ruf, Michael (Hg.): Eine Frage des Geschlechts. Ein Gender-Reader, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2004
  • Mitarbeit an den: Leitlinien zur Verankerung der geschlechter-differenzierten Ansätze in der pädagogischen Arbeit mit Mädchen und Jungen in der Jugendhilfe: Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) "Geschlechterdifferenzierte Arbeit mit Mädchen und Jungen in der Jugendhilfe" nach § 78 SGB VIII, Berlin, 2004
  • Handbuch zur Qualitätsentwicklung des Frauenzentrums Schokoladenfabrik e.V., (mit Andrea Bähr, Stefanie Hömberg, Barbara Martin), Berlin, 2003
  • Mitherausgabe: Kursbuch Fundraising: Mittelbeschaffung für selbstorganisierte Initiativen, Berlin: fsj-Verlag, 1994

Klaus Schwerma

  • Kritische Naturwissenschaft und Männerforschung als Ausgangspunkte für die Bewertung von Drittmittelforschung - Genderaspekte in internationalen Projekt- und Forschungsanträgen. (mit Bettina Knothe) In: Dudeck / Jansen-Schulz (Hg.): Hochschuldidaktik und Fachkulturen. Gender als didaktisches Prinzip, Bielefeld 2006, S. 77 - 88
  • Towards a New Positioning of Men (mit Christian Scambor und Paco Abril), in: Puchert, Gärtner, Höyng (Hg.): Work Changes Gender. Men and Equality in the Transition of Labour Forms. Leverkusen: Verlag Barbara Budrich 2005, S. 117-173
  • Männer - Akteure und Zielgruppe von GeM. Warum es wichtig ist, dass Männer Verantwortung für GeM übernehmen und welchen Nutzen sie für sich daraus ziehen können, In: 1.Fachtagung: Gender Mainstreaming im ESF in Baden-Württemberg: Ausgangsbedingungen und Handlungsbedarf 21.10.04 in Stuttgart 2004, S. 32-41, Download als PDF Datei.
  • Gender Mainstreaming und was Männer davon haben können, In: Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse, Heinrich-Böll-Stiftung (HG): Akteure des Wandels - Männer im Gender Mainstreaming. Dokumentation einer Fachtagung des Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse am 9./10. Juli 2004, Berlin 2004, Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung Nr. 9, S. 14-20
  • Vom Mauerblümchen zum Straßenfeger? Geschlechtliche Gleichstellung als Querschnittsaufgabe in Organisationen und Unternehmen (mit Andrea von Marschall), In: Boeckle, Bettina; Ruf, Michael (Hg): Gender-Reader - Eine Frage des Geschlechts. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004
  • Work Changes Gender (mit Marc Gärtner, Stephan Höyng, Ralf Puchert, Vera Riesenfeld), In: Switchboard - Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit Nr. 157, Hamburg 2003
  • Veränderungen in der Arbeitswelt - eine Chance für die Neuorientierung männlicher Lebensweisen? In: Schweizer Bundesamt für Gesundheit (Schweiz) (Hg.): Gründungstagung des Forschungsnetzwerkes Gender Health am 14. November 2003 in Bern, Bern 2004
  • Gender Mainstreaming - Möglichkeiten und Grenzen aus der Perspektive von Männern , in: Barbara Nohr / Silke Veth (Hg.) Gender Mainstreaming. Kritische Reflexionen einer neuen Strategie, Berlin: Dietz 2002, S. 56-63

Willi Walter

  • Gewalt gegen Männer. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland. (Hg. mit Lenz, H.J./, Jungnitz, L./Puchert, R./und Puhe, H.) Opladen und Famington Hills: Verlag Barbara Budrich, 2007.
  • Innerfamiliäre Gewalt gegen Jungen. In: Gewalt gegen Männer in Deutschland. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland. Pilotstudie i. A. des BMFSFJ, 2005, S. 68-99.
  • Gewalt gegen Männer im Kontext von Wehr- und Zivildienst. In: Gewalt gegen Männer in Deutschland. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland. Pilotstudie im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren , Frauen und Jugend (BMFSFJ), 2005, S. 166-182.
  • Gewalt gegen Männer in Lebensgemeinschaften. In: Gewalt gegen Männer in Deutschland. Personale Gewaltwiderfahrnisse von Männern in Deutschland. Pilotstudie im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren , Frauen und Jugend (BMFSFJ), 2005, S. 183-245.
  • Der Krieg ist der Vater aller Dinge. Männer kriegen - keine Kinder. Zur Psychoanalyse der kulturellen Affinität von Männlichkeit und Krieg. In: Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse, Heinrich-Böll-Stiftung (HG): Männlichkeit und Krieg. Berlin, 2004, Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung Nr. 10, S. 7-26.
  • Muss das Gender Mainstreaming 'gegendert' werden? In: Forum Männer in Theorie und Praxis der Geschlechterverhältnisse, Heinrich-Böll-Stiftung (HG): Akteure des Wandels - Männer im Gender Mainstreaming. Berlin, 2004, Schriften zur Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung Nr. 9, S. 33-42.
  • Genderforschung gleich Frauenforschung? Verschwinden des Geschlechts oder neue Erkenntnisdimension, in: Boeckle, B.und Ruf, M. (Hg): Eine Frage des Geschlechts. Ein Gender-Reader. Wiesbaden: VS Verlag, 2004, S. 39-54.
  • Kritische Männerforschung. Neue Ansätze in der Geschlechtertheorie (Hg. mit BauSteineMänner). Argument, Hamburg, 2001.
  • Gender, Geschlecht und Männerforschung, in: von Braun, C./Stephan, I. (Hg): Gender-Studien. Eine Einführung. Stuttgart: Metzler, 2000.
  • Überraschend Beraten. Niedrigschwellige Sexual- und Lebensberatung für Männer. (mit Trio Virilent), Tübingen: Neuling, 1995.
[Home]   [Portrait]   [Angebot]   [Projekte]   [Referenzen]   [Texte & Links]   [Kontakt]